Zusammen lesen – Wie man seine Selbsthilfegruppe als „Buch Club“ tarnt

Das Kind in dir muss Heimat finden, Stefanie Stahl

Erinnerst du dich an meinen ersten Blogartikel? In meiner Roadmap steht der Punkt “(zusammen) lesen, lesen, lesen”.  Seit meiner Kindheit bin ich ein begeisterter Büchernerd. Meine erste bewusste Buch Erinnerung ist, wie bei vielen in meinem Alter, Harry Potter. Stundenlang habe ich mich in meinem Zimmer zurückgezogen und bin in eine andere Welt eingetaucht. Mit der Zeit hat sich meine Literaturauswahl erweitert. Neben diversen Romanen aus der Fantasy oder Crime Sektion sind auch Fach- und Sachbücher dazu gekommen. 

„Ein Raum ohne Bücher ist ein Körper ohne Seele.“
– Cicero

Lesen ist etwas, das ich gerne still für mich mache. Hierbei kann ich mich entspannen und abschalten. Beim lesen schaffe ich es das Handy auch mal liegen zu lassen und mich nur auf eine Sache zu konzentrieren. Dennoch finde ich es gut, mich über das Buch, dass ich gerade lese zu unterhalten und bei kontroversen Büchern, zu diskutieren. 

Die Qual der Wahl – was wollen wir zusammen lesen?

Schwieriger als zunächst gedacht gestaltet sich die Wahl der ersten Buches. Natürlich sollte es thematisch passen, doch sobald man beim Buchhändler seines Vertrauens oder online nach Literatur zum Thema „Selbstfindung“ sucht erhält man eine Fülle an Büchern, die man in einem Leben nicht zu bewältigen vermag. 

Es musste also eine thematische Eingrenzung her. Die Wahl ist auf den thematischen Schwerpunkt “das innere Kind” gefallen. Das innere Kind ist eine modellhafte Betrachtungsweise, die sich mit den im Gehirn gespeicherten Gefühlen, Erlebnissen und Erfahrungen der eigenen Kindheit befasst und deren Auswirkung auf gesamte Leben.

Besonders ansprechend fand ich hierzu das Buch von Stefanie Stahl:

Das Kind in dir muss Heimat finden
Der Schlüssel zur Lösung (fast) aller Probleme von Stefanie Stahl

Warum lesen wir “Das Kind in uns muss Heimat finden” von Stefanie Stahl zusammen?

Nachdem ich mich für das Thema des inneren Kindes als Einstieg entschieden habe fiel die Wahl recht schnell auf das Buch von Frau Stahl. Zum einen habe ich schon viel Gutes von ihr und ihrer Arbeit gehört und zum anderen habe ich es bisher trotzdem leider noch nicht geschafft eines ihrer Bücher zu lesen. Auf ihrer Homepage findet man neben Seminarterminen auch Online Kurse zu ihren verschiedenen Büchern.
Da ich das Thema möglichst frei und unbefangen angehen und erkunden möchte, habe ich mich hiermit noch nicht weiter beschäftigt.

Zusammen lesen

Die Regeln des Buch Clubs

Regel Nr. 1:

Jeder ist willkommen. Am schönsten ist e natürlich das Buch Woche für Woche und Kapitel für Kapitel gemeinsam zu entdecken. Solltest du das Buch aber schon gelesen haben ist das natürlich auch kein Problem! Du bist natürlich herzlichst dazu eingeladen dich an den Gesprächen zu beteiligen und deine Meinung zu äußern! 

Regel Nr. 2:

Nimm kein Blatt vor den Mund. Du bist anderer Meinung als ich oder findest Ansichten des Buches nicht gut? Das ist völlig in Ordnung. Ich freue mich auf den Austausch.

Regel Nr. 3:

Stell Fragen. Du verstehst einen Abschnitt oder ein Kapitel nicht? Das ist völlig normal. Gerne können wir den Fragen zusammen auf den Grund gehen und gemeinsam recherchieren.

Zusammen lesen – wie geht es jetzt weiter? 

Also das ist der Plan: Jede Woche lesen wir einen thematisch zusammenhängenden Abschnitt aus dem Buch „Das Kind in dir muss Heimat finden“. Jeden Dienstag werde ich einen Artikel mit meinen Eindrücken, meiner Meinung und meinen Erfahrungen bzgl. der im aktuellen Kapitel bearbeiteten Themen veröffentlichen. Falls es zu dem jeweiligen Kapitel passt werde ich zudem Fragen und Aufgaben erarbeiten, die jeder ganz für sich bearbeiten kann um sich tiefer gehend mit der Thematik auseinanderzusetzen.

Und genau hier bist DU gefragt. Werde Teil des Buch Clubs, lass uns gemeinsam jede Woche ein Kapitel des Buches lesen, diskutieren und hinterfragen.

Der Artikel zum ersten Abschnitt (S. 13-34) des Buches erscheint am 30. Juni 2020. Macht euch bereit.

Du möchtest gerne Teil der Book-Gang werden, hast das Buch aber noch nicht? Kein Problem – geh schnell zum örtlichen Buchhändler deines Vertrauens oder bestell online, z. B. hier:

Amazon*
Thalia*
Audible*

*KEINE Affiliate Links, ich erhalte durch keine Verlinkung auf dieser Seite einen finanziellen Vorteil.

Ganz viel Liebe,

Unterschrift

0

4 Kommentare zu „Zusammen lesen – Wie man seine Selbsthilfegruppe als „Buch Club“ tarnt“

  1. Pingback: Wie Glaubenssätze dein Leben beeinflussen und wie du sie erkennst | From Seeking and Finding

  2. Pingback: Ich bin nicht schlecht drauf - das sind meine Gene! | From Seeking and Finding

  3. Pingback: Der Persönlichkeitstest - wer bin ich eigentlich? | From Seeking and Finding

  4. Pingback: Die vier psychischen Grundbedürfnisse | From Seeking and Finding

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SUBSCRIBE

Be the first for updates & news!

Erhalte außerdem deinen kostenlosen Persönlichkeitstest.

Holler Box